Die neue Leichtigkeit im Multi-Projektmanagement

Über das Zusammenspiel von MindManager und pm Easy Enterprise sowie einen Ausblick auf MindManager 2016 für Windows

Im Rahmen einer Veranstaltung widmet sich Mindjet ausführlich dem Thema Multi-Projektmanagement. Am Donnerstag, den 17. September 2015, lädt das Unternehmen deshalb zusammen mit seinem österreichischen Partner Lerchertrain in das Novomatic Forum nach Wien ein. Dort erfahren die Teilnehmer der Veranstaltung in Fachvorträgen und interessanten Praxiseinheiten, wie einfach sich Multi-Projektmanagement mit MindManager und pm Easy Enterprise umsetzen lässt.

Der Event startet um 13.30 Uhr nach einer kurzen Begrüßung sofort mit einem Referenzvortrag:  Dr. Anne Hoenen von ROTE NASEN Clowndoctors International erläutert wie sehr sie bei ihrer täglichen Arbeit von MindManager profitiert. ROTE NASEN ist eine Organisation, die in über 10 Ländern tätig ist, so dass das Projektmanagement auch viel Planung, Struktur und Koordination erfordert. Unter dem Motto „Immer auf dem neuesten Stand – Helikopter-Map mit MindManager liefern den Überblick über interne Prozesse und Projekte“ berichtet Hoenen live über ihre Erfahrungen aus der Praxis.

Im Anschluss wird Herr Michael Puch, IT-Leiter der Stadtwerke Judenburg AG, seine „Smarte Prozesslandkarte“ mit MindManager präsentieren. Es folgt eine Pause in der sich die Teilnehmer untereinander austauschen oder mit den Referenten sprechen können. Zudem sind interaktive Work-Stationen aufgebaut, die vielfältig über die Einsatzbereiche, Funktionalitäten und Besonderheiten von MindManager informieren.

Es schließen sich Vorträge über die Projektarbeit und das Multi-Projektmanagement mit pm Easy Enterprise an. pm Easy Enterprise ist eine Software-Lösung, die MindManager um ein – von Kunden lange erwünschtes – zentrales Projekt- und Ressourcenmanagement über mehrere Projekte hinweg ergänzt. Dabei besticht pm Easy Enterprise durch seine einfache Handhabbarkeit und eignet sich vor allem auch für Projektmitarbeiter ohne PM-Ausbildung. Wesentlicher Vorteil ist die umfassende Integration mit MindManager und die damit verbundenen Vorteile der flexiblen und visuellen Darstellung aller relevanten Projektinformationen.

Abschließend verspricht Mindjet einen Ausblick auf die neue Version von MindManager für Windows, die für den Herbst 2016 geplant ist. Das Ende der Veranstaltung ist voraussichtlich um 17.00 Uhr.

Da die Teilnehmerzahl der Veranstaltung begrenzt ist, empfiehlt sich die rechtzeitige Anmeldung. Das Anmeldeformular sowie weitergehende Informationen über die Agenda, Referenten und den Zeitplan stehen im Internet unter: http://now.mindjet.com/pm-event-wien

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Kurzwebinar: Zweigeigenschaften auf den Punkt gebracht

Unser nächstes Webinar

Donnerstag, 27.08.2015 / 10:30-11:00 Uhr

Den Zweigen in Maps Eigenschaften oder Werte zuzuordnen, erleichtert den Arbeitsalltag: Alle Werte werden an einer zentralen Stelle festgehalten, Veränderungen werden direkt sichtbar und Szenarien können ohne großen Aufwand durchgespielt werden. Die eingetragenen Werte können dabei ganz unterschiedlicher Natur sein und sind jederzeit in der Map sichtbar. Ob Mitarbeiterdaten oder Kundeninformationen, Produktionskennzahlen oder Kalkulationen – für die Nutzung der Zweigeigenschaften gibt es keine Grenzen. Wir zeigen Ihnen in diesem Webinar nicht nur, wie Sie den Zweigen in Ihrer Map Eigenschaften und Werte zuordnen, sondern auch, wie Sie daraus Vorlagen erstellen, um so das Beste aus MindManager heraus zu holen. Erfahren Sie außerdem, welche Integrationsmöglichkeiten es in angeschlossene Systeme, bspw. Outlook oder Datenbanken, gibt.

Registrieren Sie sich hier.

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

MindManager ab sofort in russischer Version verfügbar

Mindjet weitet internationale Aktivitäten aus und verstärkt sein Händlernetz in Osteuropa

Seit Anfang August gibt es das international führende Mindmapping-Tool MindManager auch mit russischem Benutzer-Interface. Damit unterstreicht der Softwarehersteller Mindjet sein Interesse am russischsprachigen Markt, der neben Russland auch wichtige Gebiete Europas und Asiens abdeckt.

Den kompletten Eintrag lesen…

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Kurzwebinar: Tipps & Tricks für MindManager und Outlook

Unser nächstes Webinar

Donnerstag, 20.08.2015 / 15:00-15:30 Uhr

Die Nutzung von E-Mails für die Zusammenarbeit mit Kollegen, Kunden und Lieferanten ist aus der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken. Sowohl im Tagesgeschäft als auch in Projekten erfolgen Kommunikation und Abstimmungen zu einem Großteil in elektronischer Form. Doch die strukturierte Organisation von Mail & Co. gestaltet sich in Outlook manchmal mühsamer als gedacht. Mit MindManager führen Sie alle Informationen für Projekte und Aufgaben an einer zentralen Stelle zusammen und behalten so stets den Überblick. Ob E-Mails, Aufgaben, Kontakte oder Termine: Sie können alles in MindManager Maps aufführen, integrieren, verwalten und zurück an Outlook senden. Die aufwändige Suche in Outlook nach E-Mails, Terminen oder Aufgaben hat somit ein Ende.

Registrieren Sie sich hier.

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Dürfen wir vorstellen: Brainstorming mit MindManager

Folgende Situation kennen Sie bestimmt auch: Sie sind in einem Meeting und suchen nach neuen Ideen für Ihr Geschäft. Die Ideen werden fleißig notiert, oftmals auf einem Whiteboard, nicht selten auch in Word oder PowerPoint. Doch wie kann nun jeder Meeting-Teilnehmer die Notizen einsehen, seine Aufgaben für alle zugänglich dokumentieren und das Festgehaltene weiter entwickeln? In diesem Webinar zeigen wir Ihnen, wie Sie noch im Termin mit MindManager schnell und einfach Ihre Ideen in einer Map festhalten, diese jederzeit strukturieren und verändern, Aufgaben verteilen und Status festhalten können. Überzeugen Sie sich selbst von der einfachen Methodik und Funktionalität, die MindManager Ihnen bietet, um noch bessere Ergebnisse in Ihren Meetings zu erzielen. Sowohl Einsteiger als auch erfahrene Nutzer profitieren von diesem Webinar.

Hier geht’s zum Webinar

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Ausführliche Software Besprechung

MindManager Enterprise:
Von der SharePoint-Liste zur Projektvisualisierung

MindManager hat sich in den letzten zwanzig Jahren zu einem vielseitigen und leistungsstarken Werkzeug für Visualisierung, Informationsmanagement sowie das Management kleiner und mittlerer Projekte entwickelt. Die Integration des Microsoft-SharePoint-Servers in der Enterprise-Version eröffnet zudem ganz neue Möglichkeiten. Marilla Bax zeigt, was es in MindManager 15 für Windows Neues gibt und was die SharePoint-Integration bringt.

Lesen Sie den ganzen Artikel im ProjektMagazin.

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Ab in den Urlaub: So laufen Projekte auch in Abwesenheit rund


Mindjet zeigt in einer Webinar-Reihe, wie Projekte auch während der Urlaubszeit erfolgreich fortgesetzt werden

Vor und nach dem Urlaub sind Knowledge-Worker oft besonders gestresst: Wichtige Dinge wollen vor der Abreise erledigt sein, und um laufende Projekte an die Urlaubsvertretung zu übergeben, ist meist ein extra Aufwand zu leisten – Aufgaben, Termine und Dokumente müssen gesammelt und nachvollziehbar dargestellt werden. Auch nach der Rückkehr ist es mit der Erholung schnell vorbei: Wichtige Dokumente sind nicht richtig abgelegt, Aufgaben blieben unerledigt, der Informationsfluss unterbrochen. Mindjet, zeigt daher in einer Reihe von kostenlosen Webinaren, wie Projekte auch während der Urlaubszeit erfolgreich übergeben und fortgesetzt werden.

Den kompletten Eintrag lesen…

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Warum sich Excel & Co nur bedingt zur Projektsteuerung eignen

Jörg Steiss über weitverbreitete, aber ineffiziente Vorgehensweisen und was man besser machen kann

Jeder kennt das: Es gilt schnell ein kleines Projekt, etwa einen Workshop, eine Kampagne o. ä., vorzubereiten. Da wird nicht lange recherchiert, sondern die Aufgaben werden einfach mittels der vorhandenen Softwarewerkzeuge umgesetzt. Dieser Weg ist aber nicht immer sinnvoll und erfolgreich – dabei ist es so einfach und kostengünstig, attraktive Alternativen zu nutzen.

Herr Steiss, Sie behaupten, im Projektmanagement würden viel zu viele ungeeignete Tools zum Einsatz kommen. Was meinen Sie damit?

Steiss: In den Unternehmen gibt es zahlreiche Projekte, sogenannte Business-Projekte, die von Mitarbeitern geplant und durchgeführt werden, die weder ausgebildete Projektleiter sind, noch entsprechende Systeme zur Verfügung haben. Den kompletten Eintrag lesen…

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Sie wissen es schon lange – Wissen macht stark!

Visuelle Wissensarbeit – ein kostenloses Whitepaper

Viele von uns verbringen einen wesentlichen Teil ihrer Arbeitszeit mit der Verarbeitung von Informationen und Wissen und leider auch mit der Suche danach. Heute müssen Sie nicht suchen, denn wir teilen unser Wissen mit Ihnen: Unsere Fachautoren haben ein Whitepaper zum Thema „Wissensarbeit im Arbeitsalltag – intuitiv und visuell mit MindManager“ erstellt.
Mithilfe der Mindmapping Software MindManager werden sogenannte Wissenslandkarten erstellt, die nicht nur das Erfassen von Informationen erleichtern, sondern vor allem das Finden und Weitergeben von Wissen in der täglichen Zusammenarbeit optimieren.
Lesen Sie weiter. Hier geht es zum kostenlosen Download.

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

Drei Möglichkeiten zur Generierung bahnbrechender Innovationen

frei zusammengefasst nach Doug Collins

Die richtige Formulierung

Eine wichtige Voraussetzung zur Innovationsgewinnung stellt schon die Formulierung der Fragestellung dar. Drängt man den Befragten durch die Fragestellung bereits in eine bestimmte Richtung, so nimmt man ihm den Freiraum für eigene Ideen. Deshalb ist es wichtig, die Frage nach Anregungen und Innovationen möglichst offen zu stellen. Dies fördert die Kreativität und Eigeninitiative der Mitarbeiter und somit auch die Entstehung bahnbrechender Innovationen.

Eigenständige Beiträge Einzelner

Die Denkweisen eines jeden Menschen werden – bewusst und unterbewusst – von dessen Umwelt beeinflusst. Bezogen auf den Innovationsentstehungsprozess in einem Unternehmen bedeutet das, dass die Ideen eines einzelnen Mitarbeiters maßgeblich von denen der Kollegen beeinflusst werden. Um individuelle Ideen zu fördern muss deshalb sichergestellt werden, dass jeder einen eigenständigen Beitrag zum Innovationsprozess leisten kann. Dabei reicht es schon aus, wenn den Mitarbeitern die Möglichkeit geboten wird, ihre Vorschläge unvoreingenommen auf Papier zu bringen. Anschließend werden die gesammelten Ideen aller Mitarbeiter dann untereinander kommuniziert und diskutiert.

Vielfalt

Befragt man Personen aus verschiedenen Unternehmensbereichen, so wird man eine große Vielfalt an Ideen und Vorschlägen bekommen. Deshalb ist es sinnvoll, bei der Innovationsgewinnung eine möglichst breit gefächerte Gruppe an Personen mit einzubeziehen.
Durch Berücksichtigung dieser Handlungsempfehlungen kann die Leistungsfähigkeit Ihrer Mitarbeiter optimal genutzt und Innovationen bestmöglich gefördert werden.

Erzählen Sie es weiter:
Digg    del.icio.us    Facebook    Google Bookmarks    LinkedIn    MisterWong    email    Twitter    Print

SpigitEngage
für Ihr Innovationsmanagement

Archiv

Kategorien

Schlagwörter